Freie Auswahl des Zertifizierers - SOP 01 bis SOP 03

 

SOP 01

Das Zertifizierungsverfahren der DGHO zur Zertifizierung Onkologischer Zentren ist ein offenes Verfahren, das den Antragstellern die Wahl des Zertifizierungsunternehmens überlässt.

SOP 02

Die folgenden Voraussetzungen werden für die Akkreditierung eines Zertifizierers für die Durchführung von Zertifizierungen Onkologischer Zentren gefordert:

• Nachweis der Akkreditierung bei der auf gesetzlicher Grundlage errichteten Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS)


• Der Zertifizierungsbereich soll mindestens umfassen: M38=Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen,    T00=Qualitätsmanagementsystem (QMS/ISO 9001)


• Unterzeichnung der Verpflichtung, die Zertifizierung auf Grundlage der Dokumente zur Zertifizierung OZ und des entsprechenden QMS der DGHO durchzuführen (F-Verpflichtung-Zertifizierer-v01).

SOP 03

Die Unterlagen werden in der Geschäftsstelle der Zertifizierungskommission geprüft.

Entsprechen die Unterlagen den in SOP 02 aufgeführten Voraussetzungen, übersendet die Geschäftsstelle der Zertifizierungskommission dem Zertifizierungsunternehmen die Akkreditierungsurkunde.

(FAkkreditierungsurkunde- Zertifizierer-OZ-v01)


Das Zertifizierungsunternehmen hat das Recht auf die Übersendung eines online - Zugangs für das Zertifizierungsportal und somit Zugang zum QMS und den Unterlagen zur Zertifizierung durch die Geschäftsstelle der Zertifizierungskommission.


Das Zertifizierungsunternehmen zeigt der Geschäftsstelle der Zertifizierungskommission c/o Hauptstadtbüro der DGHO formlos an, dass es die Zertifizierung/Rezertifizierung eines Onkologischen Zentrums durchführen möchte.

© 2018 Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. ‐ Impressum |  Datenschutz