Onkologische Zentren und Studienzentren - eine Initiative von DGHO, BNHO und ADHOK

Die Zertifizierungsverfahren Onkologischer Zentren und Studienzentren haben sich zu einem wesentlichen Bestandteil der DGHO-Aktivitäten entwickelt.

Ziel der Zertifizierung Onkologischer Zentren ist es, eine hochwertige, qualitätsgesicherte und wirtschaftliche onkologische Versorgung der Bevölkerung durch Bildung von Onkologischen Zentren als Kooperationseinheiten aus der stationären und ambulanten Versorgung sicherzustellen.

Das Konzept der Onkologischen Zentren wurde im September 2011 um die Kompetenzzentren Kopf-Hals-Tumore und Kompetenzzentren Neurolonkologie erweitert. Die Kompetenzzentren sind tumorspezifische Teilstrukturen der Onkologischen Zentren.

Studien, insbesondere Therapieoptimierungsstudien, spielen in der Hämatologie und Onkologie schon immer eine große Rolle. Zahlreiche Institutionen der onkologischen Versorgung sind sehr studienaktiv. Die DGHO zertifiziert Studienzentren mit einem QM-System, welche den gesetzlichen und sonstigen Vorschriften zur ordnungsgemäßen Durchführung klinischer Studien entsprechen.

Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) hat in Abstimmung mit dem Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Internistischen Onkologen in Deutschland (BNHO) sowie der Arbeitsgemeinschaft der leitenden Hämatologen und internistischen Onkologen am Krankenhaus (ADHOK) diese Stellungnahme erarbeitet, die eine hochwertige, qualitätsgesicherte und wirtschaftliche onkologische Versorgung der Bevölkerung durch Bildung von „Onkologischen Zentren“ als Kooperationseinheiten der stationären und ambulanten Versorgung sicherstellen soll.

Seit April 2010 werden der Zertifizierung modifizierte Kriterien zugrunde gelegt. Eine Überarbeitung ist notwendig geworden, um die Erfahrungen der letzten Jahre und insbesondere die Erfahrungen aus dem Zertifizierungsprozess aufzugreifen. Das Grundsatzpapier in seiner Version 2 ist Basis für die Zertifizierungen Onkologischer Zentren sowie für die Rezertifizierung aller bereits zertifizierter Onkologischer Zentren.

Onkologische Zentren - Grundsatzpapier Version 2

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Zertifizierung für Ambulanzen oder Praxen der hämatologischen und internistisch-onkologischen Versorgung mit dem Ziel, dass mehrfache Zertifizierungen infolge der Einbindung in verschiedene Netzwerke entfallen können.

Ambulante-Einheiten-Systemtherapie_Grundsatzpapier_Version1.0_fin

© 2015 Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. ‐ Impressum